Ev. Kindertagesstätte

am Plessefelsen in Wanfried

In unserer pädagogischen Arbeit ist für uns das Bild des von Gott geliebten, versöhnten und getragenen Menschen leitend.

Die Liebe, die wir selbst empfangen haben, geben wir in unserer Arbeit an die Kinder weiter: Wir sehen jedes Kind als Geschöpf Gottes, das auf seine je eigene Art und Weise einzigartig und liebenswert ist. Wir nehmen es offen auf und nehmen es an wie es ist - mit seinen persönlichen Vorerfahrungen, seinem Wesen, seinen Vorlieben sowie seinen Stärken und Schwächen.

Den Kern unserer christlichen Botschaft an die Kinder sehen wir in der unendlichen Liebe Gottes, mit der er die Menschen annimmt und Menschen dazu befreit, einander anzunehmen. Wir nehmen die Kinder in unsere Gemeinschaft auf und gestalten das Gemeinschaftsleben im Sinne der christlichen Grundwerte von Liebe, Respekt, Toleranz und Vergebung: Wir machen den Kindern Nächstenliebe erlebbar, indem wir wertschätzend miteinander umgehen, einen friedlichen Umgang miteinander pflegen und gegenseitig Rücksicht auf die unterschiedlichen persönlichen Interessen und Bedürfnisse jedes einzelnen Mitgliedes unserer Gruppe nehmen. Dies bedeutet auch, das Anderssein jedes Menschen wahrzunehmen, ihn in seiner Persönlichkeit zu akzeptieren und ihm gegenüber Toleranz zu üben.

Dabei sind für uns Freude und Spaß am gemeinsamen Beisammensein und Tun sehr wichtig. Es ist uns ein Anliegen, die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und zu fördern, indem wir sie Lob erfahren lassen und ihnen Dankbarkeit vorleben und sie erlernen lassen. Durch unsere tägliche Arbeit mit den Kindern nehmen wir Anteil an ihrem Leben, an ihren schönen Erlebnissen und freudigen Erfahrungen, aber auch an ihren Sorgen und Nöten. Dabei gehen wir sensibel auf die Kinder ein, nehmen sie in den Arm, kuscheln mit ihnen und vermitteln ihnen auf diese Weise Sicherheit und Geborgenheit, so dass sich eine tragfähige Vertrauensbasis entwickeln kann.

Die Kinder spüren die Verlässlichkeit: Du bist angenommen, wir sind für dich da! Auf diese Weise wollen wir das Vertrauen der Kinder in Gott, in sich selbst, in die Welt und das tägliche Leben stärken und ihnen Kraft, Zuversicht und Hoffnung für ihr weiteres Leben vermitteln: Du bist nicht allein, Gott ist bei dir, vielleicht nicht immer unmittelbar erfahrbar, aber durch andere Menschen in deiner Nähe zu begreifen und zu erleben.

Neben diesen vielfältigen Möglichkeiten, den Glauben zu leben, lernen die Kinder auch biblische Geschichten und christliche Traditionen und deren Hintergründe kennen. Gemeinsam hören wir auf Gottes Wort. So haben wir für jedes Kind eine Hosentaschenbibel angeschafft und in jedem Gruppenraum den dazugehörigen Erzählkalender aufgehängt. Aber auch mit anderen Medien, Methoden und Hilfsmitteln gehen wir der Geschichte Gottes mit den Menschen nach.

Regelmäßig feiern wir Gottes Liebe in unseren Gottesdiensten, insbesondere zu den    hohen kirchlichen Festtagen und zu einschneidenden Ereignissen im Verlauf des Kindertagesstättenjahres.

Als Gottediensträume nutzen wir dazu sowohl unsere eigenen Räumlichkeiten als auch die beiden Kirchen vor Ort.

Wir orientieren uns beim Feiern unserer Feste und der Gestaltung sowohl unseres Tagesablaufes als auch unserer Räumlichkeiten am christlichen Festkalender. Unser Alltag wird durch christliche Rituale strukturiert. So beten wir zum Beispiel vor den Mahlzeiten, singen christliche Lieder, erarbeiten biblische Inhalte im Malen und Basteln und spüren dem Glauben im Rollenspiel nach. 

Unsere Kindertagesstätte ist Teil der Evangelischen Kirchengemeinde Wanfried, mit der eine enge Zusammenarbeit besteht:

In gemeinsamen Gottesdiensten in der Kirche, in der Kindertagesstätte, aber auch im Freien erleben wir die Zugehörigkeit der Kindertagesstätte zur Gemeinde ebenso wie in den regelmäßigen Besuchen der Ortspfarrerin, die uns in unserer religionspädagogischen Planung und Arbeit begleitet.