Ev. Kindertagesstätte

am Plessefelsen in Wanfried

Die Außenansicht unserer Kindertagesstätte zeigt eine gelungene Verbindung des ursprünglichen Hauses aus dem Jahr 1957 mit einem modernen Anbau aus Glas und Holz, durch den die Kindertagesstätte 1994 erweitert wurde, sowie des 2013 fertiggestellten Krippenanbaus.

Durch den gläsernen Eingangsbereich an der Ringstraße gelangt man in unsere ebenerdig gelegene Einrichtung und tritt in einen durch Dachfenster lichtdurchfluteten Flur. Er ist die Verbindung zwischen dem Altbau auf der linken und dem Neubau auf der rechten Seite. Wendet man sich hinter der Eingangstür nach links, erwarten den Besucher das Büro der Leitung, die große und gut ausgestattete Küche und ein großer Gemeinschaftsraum mit angrenzendem Geräteraum.

Eine Besonderheit der Kindertagesstätte stellt der große, lange Flur dar, auf dessen linker Seite zahlreiche Rundbögen den Übergang vom Alt- zum Neubau markieren. Auf der rechten Seite des Flurs, im Neubau, befinden sich drei gleichgroße, helle Gruppenräume mit ähnlicher Innenausstattung, sowie die nach Gruppen gegliederten Garderobenbereiche der Kinder.

Durch einen im hinteren Teil des Hauses gelegenen Gang (auf der linken Seite vom Flur abzweigend) gelangt man zum neu entstandenen Gruppenraum.

Am Ende des Hauptflurs findet man linker Hand eine Putzkammer sowie Personaltoiletten. Geradewegs führt der Flur in den Krippenbereich, der durch eine Glaszwischentür vom übrigen Kindertagesstättenbereich getrennt wird. Geht man durch diese hindurch, befindet sich linker Hand ein Intensivraum, der zur Förderung der Integrationskinder sowie für die Kita-Bücherei genutzt wird. Auf der rechten Seite gelangt man in die 2014 umgebaute Krippengruppe mit Schlafbereich und angrenzendem Waschraum mit Dusche. Im Flur geradeaus blickend ist durch eine bodentiefe Fensterfront mit Tür unser großes, naturnahes Außengelände zu bewundern und zu betreten.

Links vor der Tür zum Außengelände führt eine weitere Glastür zum Krippenanbau. Im Hauptflur befinden sich die Garderoben beider Krippengruppen, ein zusätzlicher Ein- und Ausgang für den Krippenbereich sowie auf der linken Seite der Zutritt zum Personalzimmer. Auf der Hälfte des Flurs gelangt man rechter Hand in den Spielflur unserer angebauten Krippengruppe, von dem aus auf der rechten Seite zunächst eine Tür zu einem Materialraum und anschließend eine Tür zum Waschraum abgeht. Linker Hand des Flures befindet sich der Eingang zur Schlaf- und Spielburg und geradeaus erreicht man den mit großen Fensterfronten gestalteten Gruppenraum mit einem Ausgang zum Außengeländes des Krippenbereiches.


Innenausstattung der verschiedenen Räumlichkeiten unserer Einrichtung:

im Kindergartenbereich

 

Gruppenräume

Die großflächigen, modern gestalteten, hellen, hohen Gruppenräume des Altbaus vermitteln durch ihre Decken- und Wandverkleidung mit Holz einen warmen Eindruck. Jeder Gruppenraum hat auf seiner Rückseite eine breite Fensterfront, die ihn hell und freundlich wirken lässt und einen direkten Ausgang ins Freie bietet. Das Herzstück der Gruppenräu-me auf der rechten Flurseite bildet jeweils eine großzügige zweite Spielebene, die als Puppenecke, Bauecke oder Ruhebereich genutzt wird. Sie ist über eine kindgerechte Holztreppe zu erreichen, die durch eine zu verriegelnde Tür gesichert ist. Neben einer Puppenecke und einem Bauteppich stehen den Kindern viele verschiedene Spiel-, Beschäftigungs- und Bastelmaterialien zur Verfügung. An jeden Gruppenraum grenzt eine Materialkammer an, in der Spiele und Bastelmaterialien aufbewahrt werden. Zudem ist jede Gruppe mit einer Küchenzeile mit Spüle und zwei Herdplatten in Kinderhöhe ausge-stattet und einer Materialkammer.

Der neu geschaffene helle Gruppenraum auf der linken Flurseite besticht durch eine moderne Gestaltung und indirekte Beleuchtung. Er bietet den Kindern ebenfalls eine Puppen- und Bauecke sowie ausreichend Möglichkeit zum Basteln und Spielen. Eine großzügige Küchenzeile mit Herd, Backofen und Kühlschrank ermöglicht es, zu kochen und zu backen. Die Gruppe besitzt durch eine Terrassentür einen direkten Zugang zu einem Teil des Außengeländes mit einem Spielgerät zum Klettern und einem Sandkasten.

 

Waschräume

Zu jedem Gruppenraum gehört ein angrenzender Waschraum mit mehreren Waschbe-cken und zwei Toiletten auf Kinderhöhe. Jedes Kind besitzt neben einem Handtuchhaken auch ein eigenes Fach für Zahnputzbecher und Zahnbürste. Außerdem befinden sich in allen Waschräumen, bis auf den Waschraum der Schultütengruppe, Wickelkommoden.

 

Gemeinschaftsraum

Im Gemeinschaftsraum findet täglich vormittags das gruppenübergreifende Angebot der Bewegungswelt statt. Verschiedene Sportgeräte können dabei für die Angebote zur körperlichen Betätigung eingesetzt werden. Neben festinstallierten Sprossenwänden sind zwei Bänke und variable Zusatzelemente zum Klettern und Balancieren vorhanden. Zur Absicherung werden große und kleine Matten ausgelegt. Zahlreiche Bälle, Kegel, Keulen, Springseile, Tücher, Sandsäckchen, Igelbälle und ein Basketballkorb lassen sich gut zur Förderung der Grob- und Feinmotorik der uns anvertrauten Kinder einsetzen.

Während der Mittagszeit wird der Gemeinschaftsraum als Schlafraum für unsere jüngeren Kindertagesstättenkinder genutzt. Im angrenzenden Abstellraum befinden sich die Betten, die mit einem Symbol des jeweiligen Kindes gekennzeichnet sind, die Sportgeräte sowie verschiedenste Materialien zum Basteln und Gestalten.

Außerdem bietet dieser Raum ausreichend Platz für alle Kinder der Kindertagesstätte bei größeren Veranstaltungen, z.B. bei gemeinsamen Singkreisen, Beamerpräsentationen und Theatervorführungen sowie bei Aktionen zu gesonderten Themen (Forschen und Experimentieren, Aktionen für 4jährige Kinder), aber auch bei anderweitigen Veranstaltungen, z.B. Elternabenden und Festen.

 

Intensivraum

Dieser Raum dienst zur Einzelförderung der Integrationskinder der Einrichtung und wird daher auch durch Logopäden und Ergotherapeuten genutzt. Einmal pro Woche findet hier die Kita-Bücherei statt. Alle Kindertagesstättenkinder ab zwei Jahren können sich ein Buch oder eine CD für Zuhause ausleihen. Medien für die unterschiedlichen Altersgruppen stehen in den Regalen bereit.

 

im Krippenbereich

Das große, naturnah gestaltete Außengelände ist mit seinem großen, alten Baumbestand ein Erlebnis für die Kinder. Die Bäume spenden im Sommer Schatten und die vielen Büsche und Hecken, die das Grundstück umschließen, laden zum Verstecken ein.

Durch die bewusst unterschiedlich angelegten Höhenprofile des Außengeländes werden bei den Kindern die Grobmotorik, Koordination und das Gleichgewicht auf natürliche Weise gefördert und unterstützt. Zudem bietet es den Kindern verschiedene Möglichkeiten zum Balancieren, Rutschen, Klettern, Springen, Schaukeln, Bauen und Buddeln.

Mithilfe unserer vielfältigen Fahrzeuge wie Dreiräder, Roller und Laufräder ermöglichen wir es den Kindern, ihre motorischen Fähigkeiten bei jedem Wetter auszubauen.

Zum Ausruhen, Malen oder für Tischspiele stehen Holztische und Bänke bereit, teilweise auch als Sitzgruppe um einen Baum herum.

Durch einen mit Büschen bepflanzten Erdwall ist das Außengelände der Kindergartenkinder optisch vom Spielbereich der Krippe abgegrenzt.

Im Kindergartenbereich befinden sich neben einem großen Stein- und Holzpollerrondell ein Baumhaus, ein Marterpfahl mit Stelzen, ein Sandbereich mit einem mobilen Wasserspiel, eine Schaukelinsel, eine große Wiesenfläche mit Tischen und Bänken, welche von einem gepflasterten Rollerweg eingefasst ist, und eine mobile Baustelle. Bei warmem Wetter kann im hinteren Teil des Außengeländes von den Kindern ein Barfußpfad zur Förderung der Wahrnehmung genutzt werden.